Was­ser ist Leben

Feucht­fröh­lich­er Fe­rien­spaß im Hort der Ev. Jo­han­nes­kir­chen­ge­mein­de

Das The­ma „Was­ser“ stand im Mit­tel­punkt des dies­jäh­ri­gen Som­mer­fe­ri­en­pro­gramms im Hort der Ev. Johan­nes­kir­chen­ge­mein­de im Wies­ba­de­ner Stadt­teil Wei­den­born. Die bei­den Fach­kräf­te, Mar­ti­na Gor­ges und Nico­let­ta Gui­di, hat­ten sich eini­ges aus­ge­dacht und vor­ge­nom­men, um den Kin­dern der 1. bis 4. Klas­sen ein abwechs­lungs­rei­ches und lehr­rei­ches Pro­gramm zu bie­ten.

Organisatorinnen des Joha Hort Sommerferienprogramms 2022
Mar­ti­na Gor­ges (links), Nico­let­ta Gui­di (rechts)

Ohne Was­ser gibt es kein Leben ‒ das wur­de schon in der ers­ten der ins­ge­samt drei Wochen zum The­ma deut­lich. So besuch­te die Grup­pe eine Aus­stel­lung im Muse­um Wies­ba­den, die sich dem Was­ser im Jugend­stil wid­me­te und die dort noch bis zum 23. Okto­ber zu sehen ist. Im Anschluss an den Muse­ums­be­such hat­ten die Kin­der Gele­gen­heit, ihre Ein­drü­cke in far­ben­fro­he Bil­der und Expo­na­te umzu­set­zen. Im Rah­men von meh­re­ren Krea­tiv­ta­gen wur­de das The­ma wei­ter ver­tieft. So ent­stan­den u.a. Qual­len aus Pap­pe, See­pferd­chen, Kugel­fi­sche, Kra­ken und Schif­fe.

Bild mit Unterwassertieren, entstanden im Rahmen des Joha Hort Sommerferienprogramms 2022

Wei­te­re Höhe­punk­te waren die Aus­flü­ge in den Har­ten­berg­park in Mainz und des­sen Was­ser­spiel­platz sowie ins Main­zer Mal-Werk, wo die Kin­der Kera­mik-Roh­lin­ge bunt und fröh­lich ganz nach ihren Vor­stel­lun­gen bema­len konn­ten. Ent­spre­chend groß war die Freu­de über die fer­ti­gen Expo­na­te. Wei­te­re Aus­flü­ge, u.a. auf den Alten Fried­hof und in den Opel-Zoo mit dem Schwer­punkt Was­ser-Tie­re, run­de­ten das Pro­gramm ab.

Bild mit Unterwassertieren, entstanden im Rahmen des Joha Hort Sommerferienprogramms 2022

„Wir sind sicher, dass das Feri­en­pro­gramm den Kin­dern noch lan­ge in guter Erin­ne­rung blei­ben wird und sie gestärkt in das neue Schul­jahr star­ten kön­nen“, sind sich die bei­den Erzie­he­rin­nen einig. Stephan Da Re, der Pfar­rer der Gemein­de, ergänzt: „Als Gemein­de sind wir sehr dank­bar für so viel Enga­ge­ment und so vie­le tol­le Ideen, die den Kin­dern viel Freu­de berei­ten und gleich­zei­tig für einen sorg­sa­men Umgang mit dem Lebens­eli­xier Was­ser sen­si­bi­li­sie­ren.“

Bild (Sonnendruck-Technik) mit Unterwassertieren, entstanden im Rahmen des Joha Hort Sommerferienprogramms 2022