Got­tes Geist bewegt

Pfing­sten in der Joha

Aus Anlass des Pfingst­fes­tes fan­den in der ev. Johan­nes­kir­che in die­sem Jahr gleich zwei Got­tes­diens­te statt. Mit bei­den Got­tes­diens­ten rich­te­te sich die Gemein­de vor allem an Kin­der und Fami­li­en, die der Ein­la­dung über die haus­ei­ge­ne Kita-App, Aus­hän­gen in den Schau­käs­ten und Infor­ma­tio­nen auf der Home­page sowie per per­sön­li­chem Ein­la­dungs­schrei­ben zahl­reich gefolgt sind.

In den kurz­wei­li­gen Got­tes­diens­ten, die von Kir­chen­mu­si­ker Micha­el End­ers an der Orgel beglei­tet wur­den, ging es u.a. um den Ursprung des Pfingst­fes­tes vor 2000 Jah­ren in Jeru­sa­lem und um die Fra­ge, was Pfings­ten uns heu­te sagen kann. Pfar­rer Stephan Da Re sprach in sei­ner Pre­digt von den Wir­kun­gen von Got­tes Geist und wor­an man die­se erken­nen kön­ne. „Got­tes Geist bewegt. Er bringt Men­schen zusam­men, die sich vor­her fremd waren, und ermög­licht Ver­söh­nung, wo Streit herrscht“, so Da Re. Sich von Got­tes Geist trei­ben zu las­sen hei­ße, offen zu sein für all­täg­li­che Wun­der, für Begeg­nun­gen mit ande­ren Men­schen und für alles, was mir unver­dient geschenkt wer­de, so Da Re wei­ter.

Weil Pfings­ten etwas mit Wind und Feu­er zu tun habe, beka­men alle Kin­der am Ende des Got­tes­diens­tes bun­te Tüten geschenkt, deren Inhalt an den Got­tes­dienst und das Pfingst­fest erin­ner­te, dar­un­ter Luft­bal­lons, ein Wind­räd­chen und die Pfingst­ge­schich­te aus der Apos­tel­ge­schich­te im Neu­en Tes­ta­ment zum Hören und Lesen.

Der nächs­te „2 in 1“-Familiengottesdienst fin­det am 13. Juni 2021 aus Anlass des dies­jäh­ri­gen Kita- und Gemein­de­fes­tes „to go“ und der am glei­chen Tag statt­fin­den­den Kir­chen­vor­stands­wahl statt.