Oasen­ta­ge

Das Schöns­te an der Wüs­te sind Oasen, weiß jeder, der schon ein­mal in einer Wüs­te unter­wegs war. Die von Pfar­rer Ste­phan Da Re unre­gel­mä­ßig ange­bo­te­nen Rekrea­ti­ons­ta­ge sind Oasen im All­tag. Sie laden dazu ein, zur Ruhe zu kom­men, sich Zeit zu neh­men für sich selbst (und für Gott) und neue Kraft zu schöpfen. 

Die Oasen­ta­ge, die sich inhalt­lich an das Kir­chen­jahr anleh­nen, ermu­ti­gen, mit­ten im Arbeits­pro­zess eine schöp­fe­ri­sche Pau­se ein­zu­le­gen, um den eige­nen Wün­schen und Kräf­ten auf die Spur zu kom­men und um lang­fris­tig zu einem neu­en Lebens- und Arbeits­stil inspi­riert zu wer­den. Dies geschieht mit zahl­rei­chen Impul­sen, Stil­le­pha­sen und Medi­ta­ti­on, krea­ti­vem Arbei­ten, der Lek­tü­re von Tex­ten der abend­län­di­schen Tra­di­ti­on, Kör­per­übun­gen und gemein­sa­mem Aus­tausch (Refle­xi­on).

Die Oasen­ta­ge kön­nen auch von Teams als Inhouse-Ver­an­stal­tung gebucht werden.